Hurra, bei uns im Garten ist ein Igel!

Katzenkot sieht ähnlich aus, aber mitten auf dem Rasen? Oder, wie jetzt fotografiert, mitten auf dem Kies? Katzen verbuddeln lieber alles. Glaube ich jedenfalls. Wir haben keine Hauskatze. Wir sind nur Nachbarn von Katzenliebhabern. Klar auch, dass unsere Nachbarn in ihrem Garten keine Katzenschei… finden.

Katzenkot … das spielt sich bei uns woanders ab … im Vorgarten bzw. Steingarten vor dem Haus. Dort scheint der Kampf mit den Miezen aber (vorläufig) gewonnen zu sein. 

Igelkot … auf dem Rasen hinter dem Haus ist auch nicht unbedingt der Brüller. Andererseits, 2009 haben wir manchmal in den Abendstunden unzählige Nacktschnecken auf unserer Rasenfläche und in den Blumenbeeten daneben aufgesammelt. Insbesondere in den Tagetes, den geliebten Studentenblumen. Die waren teilweise in nullkommanix bis auf den Stengel leergefressen … von wegen Schneckentempo! Auch das war eklig.

2010 ging die Schneckenplage bei uns im Garten langsam zurück, wir haben es auf die Witterung zurückgeführt. Oder auf einen Zyklus im Abstand von mehreren Jahren. An manchen Abenden war im Garten allerdings auch  schon mal Geraschel und Geschmatze zu hören. Und dieses Jahr? Igel, bitte komm öfter zu uns in den Garten und lass es dir schmecken. Wir werden versuchen, dass Nachbars Phoebe, seines Zeichens ein kleiner Terrier, dich in Ruhe lässt. Deine Hinterlassenschaften auf dem Rasen räumen wir gerne weg. Du, lieber Igel, bist ein gern gesehener Gast … nicht nur als Ersatz für das Schneckenkorn.

Incoming search terms for the article:

Comments are closed.